Website Übersetzung

 

 

zum ShopReinstwasser

Durch spezielle technische Verfahren werden dem Wasser alle gelösten Stoffe entzogen. Die dabei entstehende Qualität ist mit destilliertem Wasser vergleichbar.

Generell gilt:
Wer regelmäßig Reinstwasser verbraucht, sollte es besser selbst herstellen. Das ist nicht nur viel praktischer, sondern auch noch kostengünstiger.

Stellen Sie die nächste Lieferung VE-Wasser doch einfach selber her!

Dewapure

Das abgebildete DEWAPURE 262 Filtergerät verwandelt normales Leitungswasser in echtes VE-Wasser nach VDE 0510 / DIN 13060. Einfach an den Wasserhahn anschließen und aus der Zapfpistole bis zu 20 Liter VE-Wasser pro Minute entnehmen.

Dewapur FüllungDewapure FüllungDas im Gerät enthaltene Filtergranulat können Sie in einer Viertelstunde selbst austauschen, wenn es verbraucht ist.  Die Lagerhaltung reduziert sich auf eine Ersatzfüllung im 26 Liter - Behälter!

...ohne Risiko, unschlagbar günstig, einfachstes Handling für den täglichen harten Praxisalltag...

Das DEWAPURE - System ist in vier Größen und mit umfangreichem, optionalen Zubehör lieferbar und läßt sich an jede gewünschte Entnahmesituation anpassen.


Technische Informationen:

Im Wesentlichen werden zur Erzeugung von Reinstwasser zwei Verfahren eingesetzt.

Ionenaustauscher:
Normales Leitungswasser wird durch einen mit Ionentauschergranulat gefüllten, druckfesten Behälter geleitet. Das Granulat bindet die im Wasser gelösten Stoffe vollständig an sich. Die Menge des erzeugten Reinstwassers ist aus diesem Grund abhängig von der Menge der im Leitungswasser gelösten Stoffe.  Aus Leitungswasser mit niedriger Wasserhärte läßt sich mit dem gleichen Ionentauschergerät wesentlich mehr Reinstwasser erzeugen als aus hartem Wasser. Ist die Aufnahmekapazität des Granulatvolumens erreicht, muß es ausgetauscht werden.Ionenaustauscher

Osmosetechnik:
Normales Leitungswasser wird über eine Druckerhöhungspumpe speziellen Membranen zugeführt. Das Wasser wird dabei aufgespalten in einen Reinstwasseranteil ('Permeat'), der durch die Membran gelangt, wobei ihm ca. 95% seiner gelösten Stoffe entzogen werden, und einen Rest bzw. Abwasseranteil ('Konzentrat'), der alle diese Stoffe aufnimmt. Da das gereinigte Wasser die Membranen drucklos verläßt, muß es in einem Tank zwischengespeichert werden und dem Verbraucher über eine Pumpe zugeführt werden. Osmosetechnik

Merke: Der Aufwand von Osmosetechnik ist gegenüber der Ionentauschertechnik wesentlich höher; die Verbrauchs- bzw. Verschleißkosten sind jedoch wesentlich geringer.

 

leer
gb

Viele Namen für ein Produkt: Reinstwasser

 

Vollentsalzung und Demineralisierung

Überzeugt?

Hier geht`s zum Shop!

 

Noch unsicher?

Hier geht`s zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner!